LibreOffice Fonts am Mac außerhalb von LibreOffice verwenden

Libre Office FontsHat man sich innerhalb von LibreOffice einmal an deren „Liberation“-Fonts (Liberation Mono, Liberation Sans, Liberation Serif) gewöhnt, fühlt man sich möglicherweise geneigt, sie auch anderweitig verwenden zu wollen. Unter Windows ist das kein Problem, werden die Schriftarten doch regulär ins System installiert. Am Mac jedoch sind sie tatsächlich nur innerhalb von LibreOffice verfügbar. Könnte man sie nicht auch regulär ins MacOS installieren? Und, wenn ja: Wo lädt man sie denn bitte einzeln im TrueType- oder OpenType-Format zur Installation herunter? Oder wie macht man das sonst?

Danke Google weiß man ja allzu oft, dass man mit einer solchen Frage nicht allein auf weiter Flur steht. Auf ask.libreoffice.org findet sich denn auch exakt diese Frage, und als Antwort kommen Hinweise, sich die Fonts auf irgendwelchen Font-Download-Plattformen zu suchen. Ich halte das für eine recht dubiose Vorgehensweise für Fonts, die es eigentlich auf LibreOffice.org zum freien Download geben sollte: Sie sind ja in jeder Installation unter Windows oder MacOS verfügbar – nur am Mac halt „irgendwie nicht so richtig“.

Wer zusätzlich zu seinem Mac eine (virtuelle) Windows-Maschine zur Verfügung hat, könnte darauf LibreOffice installieren und sich die Zeichensätze von dort einfach per Explorer aus C:\Windows\Fonts mopsen, Verzeihung, herauskopieren.LibreOffice Fonts unter WindowsWer hingegen keine installierte Windows-Version als Organspender zur Verfügung hat, findet dieselben Dateien aber auch auf seinem Mac – denn irgendwo müssen sie ja bekanntlich liegen. Weil nun die Mac-Version von LibreOffice typischerweise einfach per Drag & Drop aus dem Installer-.dmg-Archiv ins Programme-Verzeichnis geschoben wird, ist exakt dort auch die richtige Anlaufstelle.

Man suche also im Finder unter „Programme“ die LibreOffice-Applikation, klicke sie mit der rechten Maustaste (bzw. Ctrl-Klick) an und wähle „Paketinhalt zeigen“ – das funktioniert in der Tat auch schon vor der Installation direkt aus dem .dmg-Download-Archiv heraus. Dort angekommen klickt man sich in der Ordnerstruktur weiter nach ./Contents/Resources/fonts/truetype.Und siehe da: Dort liegen (neben vielen weiteren Schriftarten) die gesuchten 16 .ttf-TrueType-Dateien – und zwar je vier (Normal, fett, kursiv, fett-kursiv) für jeweils Liberation Mono, Liberation Sans, Liberation Sans Narrow und Liberation Serif.

Nun öffnet man die Schriftsammlung des Macs (am einfachsten per Spotlight) und schubst die 16 gefundenen Dateien aus dem geöffneten LibreOffice.app/Contents/Resources/fonts/truetype-Ordner dort hinein. Nur Sekunden später sind die Schriftarten dann als Benutzerschriften installiert …

LibreOffice Fonts Mac Schriftsammlung… und sind systemweit verwendbar – wie hier im Beispiel in TextEdit:

LibreOffice Fonts in TextEditEt voilà!

Kommentar schreiben

0 Kommentare.

Kommentar schreiben


Hinweis - Du kannst dies benutzenHTML tags and attributes:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.